IT alle achthundert Jahre begann vor

Nave zentrale S. John H. Strumpf

Wann findet die Rey Don Jaime Valencia im 1238, den Rittern Johanniterordens der Jerusalemer Krankenhaus, die es begleiten, und in der Nähe des jüdischen Viertels zu begleichen, von Xerea Tür, Besetzung der arabischen Palast des ersten Emirs mit ihren angrenzenden Epochen. Dort errichteten sie eine erste Kirche in eine Einsiedelei umgewandelt, Bereich Albergue-Krankenhaus und dem Friedhof.

Kurz nach, vor 1255, Er begann der Bau der heutigen Kirche. In Ihrer Nähe ist weitere Primitive eine Kapelle mit Wandmalereien von romanischer Court verziert, hohe technische Qualität und interessante Ikonographie.

Eine ganze Gruppe von Künstlern und Handwerkern unter dem Einfluss einer gemeinsamen Schule verwendet eine biblische Erzählung, Eucharistische Echos, für die Leute, die es beobachtet vollständig lesbar. Mehrere Adligen des Königreich von Aragon und Katalonien County waren Teil der Armee des Königs, einschließlich der Arnau de Roma, Graf von Pallars und Lord von Foces.

Arnau Roma Stiege im Süden den ganzen Krankenhaus San Juan de el Innenhof einer kleinen Kapelle, Romanik, Kurz danach es umgewandelt in beginnenden Gotik und die Überlieferung der Rey Don Jaime gehört Masse. Es war umgeben von einer Beerdigung Arco-Solios-Kloster, Römische meist, ohne wenig Aufwand freigegeben worden und Studie Konstruktionen als macht und ein halbes Jahrhundert hatte sie eingeweicht und bedrohen, es wieder tun.

Nicht ist weniger interessant die Figur des Herrn Burao, Huesca Philatelisten Ritter ernannt Prokurator der Stadt durch Don Jaime, bekannt durch Dokumente bringt seine Handwerker von Huesca, über den Bau des Teils arbeiten mehr alte von der Kathedrale von Valencia, die Tür der Palau, und in der angrenzenden Zone auf dem es ist, ein Reconditorio oder die Kammer des Schreckens, dekoriert mit Wandmalerei Gemälde aus der gleichen Rechnung, die der von San Juan de el Hospital.

In diesem Haus gibt es ein kleines Loch auf der Krone von Dornen des Herrn; Es war sicherlich in Momenten der Gefahr der Heiligen Dorn Krone nach San Luis zu hinterlegen, König von Frankreich, Rey Don Jaime gab und das war Teil seiner persönlichen und Reisen-Reliquiar und das hinterlegte Valentina SEO. Der Rest der Bilder, um die Mulde, Sie widmen sich der Passion Christi, damit Abschluss der ikonographischen Erzählung. Diese Reconditorio dienen würde fast zweihundert Jahre später, um den Heiligen Kelch des Abendessens zu hinterlegen, die König Alfonso V der Magnánimo von Huesca im Jahr nach Valencia gebracht 1424, aus dem Kloster von San Juan De La Peña wo war von 1134.

In San Juan de el Hospital hat sein Grab der Kaiserin Constanza de Grecia, König Jaime gab ich Zuflucht in Valencia, vom hosting bis zu seinem Tod in den königlichen Palast. In seinem Gefolge des Herrschers, die Kaiserin brachte viele Relikte von Nicäa: Santa Barbara und ein Lignum Crucis von beträchtlicher Größe.

Spalte und Überreste von Santa Barbara vermachte ihnen bis zu seinem Tod 1307 die Kirche San Juan de el Hospital, und die Lignum Crucis, der Stadt Valencia, eine der wichtigeren Reliquien das Reliquiar der Kathedrale. Viele Jahre lang war er mit den Heiligen Kelch des Abendessen, bis diese gelegt wurde auf, wo verehrt wird das Kapitelhaus.

Margarita Ordeig Corsini
Technischer Direktor des Museums für das Hospital San Juan de el Hospital de Valencia festgelegt

FacebookTwitterGoogle  WhatsAppDruckenPrintFriendlyE-Mail