Die Gothic-Renaissance Quader

Wir erzählen die Geschichte und Herkunft des Mauerwerks, die in der Apsis befindet sich, in der zentralen Platte der gleichen unterstützte, hinter dem Hochaltar.

HISTORISCHE DATEN:

Zugeschrieben Francisco Gomar. Spanische Bildhauer geboren in Zaragoza in der S. XV.

Autor des Altarbildes von "The Virgin of Directors" für die Kapelle des Rathauses von Barcelona 1443. Der Künstler bewegt um 1447 Zaragoza, die den Chor dirigieren würde abgewürgt Seo, zusammen mit seinem Bruder Antonio Gomar; und auch die Kathedrale von Tarragona.

Sie haben zugeschrieben worden sowohl für die Arbeit von Quadern Jatiel (Teruel), aus dem Kloster von Rueda.

HERKUNFT DER VERLAUF DER STÜHLE:

Es kann aus dem Kloster von San Benito de Calatayud, in S gebaut. XII, zum Benediktinerkloster Oña beigefügt. Es wurde für den Kirchenchor durchgeführt, hoch in den Ausläufern der gleichen gelegen. In den frühen 1950-60 Er wurde in der Apsis platziert.

Wenn das Kloster geschlossen Gemeinschaft und zog in das Kloster von San Benito de Zaragoza, des Tages 31 Juli 1969, Sie nahmen mit ihnen die Quadern, was soll es vollständig und in gutem Zustand.

Auch kommt das neue Kloster, ähnlichen Grund, Kloster Stände Corella (Navarra), entscheiden sich für den letzteren Ort, der besser auf die Wünsche der Community reagiert, durch die Anzahl der Sitze und so vertraut, dass es für religiöse war.

Später Stände Calatayud einen Antiquar verkaufen, um 1970.
Rund Jahre 1950 An 1960, Barone von der Royal Jura, liebe. Herren. D. Muller und Luis Ferrer und seine Frau, Doña Blanca Morenes und Carvajal, Sie erwarben einen nicht montierten Abschnitt eines alten Quadern. Der Ansatz wurde auf der Farm übertragen, Immobilien Barone. In 1996, D. Jaime Muller und Morenes, Sohn von D. Luis und Doña Blanca, er bot an D. Manuel de Murua und Sancristóval, Rektor der Kirche von San Juan del Hospital in Valencia.

Die Stücke von Mauerwerk waren: Acht Seiten mit Armlehnen in einwandfreiem Zustand und fünf Sitze mit dem jeweiligen Barmherzigkeiten. In Ordnung mindestens eine in einem schlechten Zustand. Made in Eiche Flandern.

Restaurationsprozess:

im Dezember 1996 er zog in die Tischlerwerkstatt der Brüder Arnal Sonntag, in Serra, (Valencia), die 13 Teile, wieder hergestellt werden.

Holzstücke fehlen, wie es in den Fotos zu sehen ist angebracht, Sie wurden ursprünglich in Französisch Eiche.

Einmal in der Werkstatt, Sie wurden geschliffen abgelagerten Schmutz und alten Lack zu lösen und besser die Größe der Armlehnen schätzen könnten: einfach und stilisiert

Arbeit, sehr mühsam für die historischen und künstlerischen Anforderungen zur Folge, Es wurde im April abgeschlossen 1997. besondere Arbeit wurde auf die „Erbarmungen“ gewidmet, die sie originalgetreu restauriert werden konnten, mindestens einer von ihnen, der integral in der Art des Originals, das reproduziert wurde.

Später zog er nach der Kirche von San Juan del Hospital, wo es stand in der Apsis, in der zentralen Platte der gleichen unterstützte, hinter dem Hochaltar.

Einmal gibt es an die Entzerrungs tone Holzstücke mit Politur und Wachs vorgegangen.

Die Arbeiten der Restaurierung Spezialisten durchgeführt, Mª Teresa Alapont.

Sie können auch mögen....