Die Reise nach San Juan Set

Reise-MUSEUM: Konzeptualisiert als immaterieller Vermögenswert

Kirche von San Juan del Hospital

Strasse Trinquete de Caballeros

1. Eintrag transit. S. XIII
Transit oder ehemalige „Hall of Capillitas“ ist der älteste Teil des Gebäudes, zur Zeit der Haupteingang des historischen Satz von Strasse Trinquete Caballeros. Seine Lage ist bekannt und dokumentiert Einsatz, da die s. XIII.

Dieser Schritt in Richtung Innenhof Norden hatte mehrere Kapellen, In den verschiedenen Anrufungen gewidmet. Die bekanntesten waren die Virgen del Milagro und Cristo de las Penas. Alle mit dem entsprechenden Grabgefäß oder Krypta, für die Beerdigung seiner Mitbrüder. In der s. XVIII wurde gewölbte Decke abgerissen und das aktuelle Dach wurde gebaut; und er wurde von Feuchtigkeit mit einem gefliesten Sockel geschützt.

SAN JUAN DEL HOSPITAL

Rot kreuzt Crusader. s XIII

2. rote Kreuz dreizehnten Jahrhundert.
Vielleicht am wichtigsten Transit ist die polychrome Wand mit roten Kreuzen Crusaders, dreizehnten Jahrhundert. Kreuz auch „Epatés“ oder „Bein VEROS“ genannt. Ähnlich wie die Kreuze an den Wänden der Gebäude durch die Kreuzfahrer in Jerusalem gebaut gemalt und geschnitzt. Anzahl und Anordnung entsprechen die Position und die Anzahl des „Freires“, d.h., sanjuanistas der Ritter, die in dem Krankenhausgelände lebten.
Die beiden größeren entsprechen Comendador de Torrente und stellvertretender Prior von San Juan del Hospital und die vier kleineren für Gäste.
An der Wand der roten Kreuz eine interessante „Lücke“, die das primitiven befestigte Gebäude gehörten oder sogar zum vorherigen eröffnet, islamisch.

SAN JUAN DEL HOSPITAL

Primitive Chapel Transit. S. XIII. Nuestra Señora del Milagro. Reproduktion s. XX, Jose Luis Roig

3. Transit primitive Kapelle. S. XIII
Ogee eine primitive Spur ist, was dem ursprünglichen capillitas bleibt, die im Transit oder Durchgang zum Hof ​​Gastgeber angesiedelt, das „Ospedale“ oder Norden Terrasse gesetzt. Es liefert ein Bild Unserer Lieben Frau von dem Wunder installiert ist, Replik s. XX des Bildhauers José Luis Roig, durch das authentische Bild des XIII Jahrhunderts inspiriert, durch die Konquistadoren und konserviert im Museum der Kathedrale von Valencia gebracht.

Kirche von San Juan del Hospital

Bögen im Hof ​​der Stationen des Kreuzes

4. Bögen im Hof ​​der Stationen des Kreuzes.
Fünf Spitzbögen, einfache, aber robuste Bauweise, Sie sagen, was war der Bereich der Jugendherberge oder „Ospedale“ primitive, die Patienten untergebracht, mittellos und Sterben. Es war die Ausstrahlung des religiös-militärischen Ordnung des Krankenhauses San Juan de Jerusalen, Ordnung in der s gegründet. XI in Palästina von einigen Anbietern von Amalfi, Italien.
Über sie waren die Zimmer des „Freires“ oder commensal (diejenigen, leben auf dem Campus) die Johanniter. (Das ist in den „Free Consellers“ erklärt, spät s. XV)

Kirche San Juan de el Hospital

Romanische Tür der frühen Kirche von San Juan, s. XIII. Arch Obdach.

5. Romanische Tür der frühen Kirche von San Juan, 13. Jh..
Vor den Bögen, im ältesten Teil des Krankenhauskomplexes, ist die bekannte Tür roma, einer der Eingänge zum Tempel.
Es öffnet sich zwischen Pfeilern und besteht aus zwei Körpern: niedriger, Es wird entsprechend der ältesten Fabrik, Es wird von einem Bogen mit glatten Trommelsegmente auf der gleichen Ebene der Fassade und überragt von einem Doppelformen oder „Wulst“ gebildet, die sich entlang dem Bogenring verläuft.
Der obere Bogen wird durch einen Gefechtskopf mit spitzen Gewölbe gebildet, ist ein „arc von Schutz“, dass, wie der Name schon sagt, die Tür schlechte Wetter geschützt.
Es wird von der Achse der unteren Türversprung. Es bietet eine Oculus equlíneo Route eröffnet, mit achtzackigen Schild von St John bestellen, stilisierter Stein Maßwerk. Es wurde das Kreuz des Ordens durch Papst Alexander IV in der Mitte des XIII ausgezeichnet, stellen die acht Seligpreisungen, von Johanniter Ordens ausgeübt.

Kirche San Juan de el Hospital

Bestellen primitive Schild S. Johannes von Jerusalem, s. XIII

6. Primitive Schild Johannitern, 13. Jh..
Befindet sich an dem rechteckigen Rahmen der Tür, Sie können das primitive Schild des Ordens des Krankenhauses sehen. Die aus Holz hergestellte Stein impostada, das wäre sicherlich mit Kreuz auf weißen Hintergrund und Ghule wird policromado, rot, aber das Wetter hat Farben verändert. Dieses Element war die akademischen D. Elías Tormo Monzó zu chronologisch datieren den Bau dieses Teils der Kirche, sogar älter als die Kathedrale Fabrik, von 1263, da die Änderung aufgetreten Befehlsschild während des vorangegangenen Pontifikats zu diesem Zeitpunkt.

7. Tiers der römischen Circus Valencia.
Als wir gegen Ende der Terrasse bewegen sind auf dem Boden, identifiziert vier parallelen Linien Bronze, die Spur der römischen Mauern, die die Stände der „Circus of Valentia“ unterstützt, Sie baute im dritten Jahrhundert D.C.. Seine Dimension ist etwa 300 Meter lang 150 Breite, (vom Platz von Neapel und Sizilien an der Rückseite Straße des College of Corpus Christi oder Patriarca), Er konnte aufnehmen 10.000 Zuschauer. (Albert Ribera Studie).

8. Kapelle von Saint-Ferréol.
Der aktuelle Eingang zum Schiff der Kirche ist die ehemalige Kapelle des St. Ferréol oder Almella; Es enthält eine Beerdigung gehen Almela gehört zur Familie erwarb es von seinen ersten Benutzern. Es wurde während der Bombardierung des Unabhängigkeitskrieges beschädigt. Die Grundpfeiler der Bögen des Gewölbes tabicada, Sie wurden nummeriert, zerlegt und gelagert, um den Aufenthalt zu verwenden,. Sein letzter Einsatz war als Kinomaschinenraum SARE, die er in der Kirche während der Dekade der installierten 60 del s. XX.
In den frühen Jahren der s. XXI, Es wurde gewonnen und den ursprünglichen Kuppelraum umgebaut. Die Schlusssteine ​​und steinige Abschnitte, einschließlich Schlüssel, in den Trümmern gefunden worden ist Süd-Terrasse, im Bereich der Hochschularbeit Jahres 1994-95. Es wurde untersucht und untersucht die Möglichkeit der Rekonstruktion von den Konsolen noch an seinem Platz befindet und zeitgleich mit der ursprünglichen intakten Nummerierung der Stücke gefunden.

9. Cord Stoff des ehemaligen Atriums. Kapelle Unserer Lieben Frau von Studenten, 14. Jahrhundert
Es ist eine Strecke des alten Hofes, der über Nord Hof Süd Hof und einen Teil der Straße mit dem gleichen Namen serviert. Es wird unter einem ogee zugegriffen, Elemente wiederverwendet, ein Raum, der durch zwei Abschnitte des Gewölbes gebildet sind versetzt sind asymmetrisch. In dem corbels, wo Bögen steigen, und Schlüssel, keine Dekoration edle Waffen und Schilde: Los Mascarell. Auf dem bröckelnden Dach der Kapelle akustischen Amphoren wurden sie in der Ausstellungshalle des Museums gefunden und dienten dazu, die Last der Gewölbe zu erleichtern und Ton am Gehäuse liefern.

Jungfrau student

Bild Unserer Lieben Frau der Jungfrau Studenten

10. Bild Unserer Lieben Frau der Jungfrau Studenten.
Diese Kapelle von Mascarell hat jetzt eine sehr berühmte advocation, Es ist, weil es ist ein Bild der Jungfrau „Student“ und ihre Herde in einer großen Anzahl von College platziert, College und sogar einige Opposition oder berühmte Schriftsteller.
Es ist eine gotische Skulptur der Jungfrau Maria sedente, mit Baby Jesus in ihrem linken Knie. Es wurde festgestellt, in 1967 von Jägern in einem Rückzug von der Stadt Rada de Haro (Abfahrt von Belmonte, Provinz Cuenca); Er war unter dem Holz und wurde den Pfarrer der Zuflucht genommen, damit er sie gefragt: die beiden Schinken sie erworben hatte und 1500 Sie tragen Peseten.

Christus Satz Strafen. Calvary Chapel

Christus Satz Strafen. Calvary Chapel

11. Calvary Chapel.
Die Kapelle war ursprünglich die Kapelle der Stadt maceros, unter dem Altar, den Zugang zu seinem Grab hatte: eine große Krypta. Es hat sich nun zu Christus Schmerzens gewidmet, Ehemaliger Leiter der Bruderschaft mit dem gleichen Namen, die ihren ursprünglichen Platz in Verkehr hatten. Es war ein Titel, der großen Tradition in die Feierlichkeiten der Karwoche von den s. XIV-XV und er hatte die Sorge für die Gefangenen aus dem Gefängnis anvertraut.
Die Bilder, die die Calvario sind von großem künstlerischem Interesse bilden. einen Antiquar in den frühen erworben 70 del s. XX, vor kurzem restauriert und unter mehreren Schichten hat sich gezeigt, bastelt und konnte die ursprüngliche Farbe erholen Sie wurden, von großer Schönheit.
Virgin und San Juan ist das zwölfte Jahrhundert, in Buchsbaum oder Oliveneinteiligen Baugruppen aus; im Anschluss an die Struktur des Rumpfes geschnitzt, nach links leicht gebogen, was bewirkt, dass eine leichte Bewegung, die ihnen Gnade und Volumen gibt. Polychrome imitiert die Textur der Stoffe der Zeit, mit Pflanzenmotiven und Gold in den Details. Die Größe von San Juan legt sich den rechten Arm auf dem Gesicht ruht: maximaler Ausdruck in der Darstellung der Charaktere erlaubt Schmerzen, die Gottheit begleitet, und das war als unverwechselbare Gestalt von San Juan seit Jahrhunderten.
Das Bild des gekreuzigten Christus auf einem Baum-Kreuz ist der vierzehnten Jahrhundert. Die Größe ist wahrscheinlich Südfrüchten, Es besteht aus drei Teilanordnung: der zentrale Körper und die Arme. Es hat den Kopf auf den Franziskaner Stil verbeugte, mit Front zerknittern Shroud. eine Aussparung auf der Rückseite wahrgenommen, beschichtete Gewebe und Stuck, die es als Medaillons verwendet. Form „perizoma“ oder Tuch Reinheit, kurz, verknotet auf der rechten Seite, bestimmt die Zeit des Ausführungsbeispiels von Fig, da die Länge des Tuchs des Gewebes wurde kurze Länge zugelassen, im vierzehnten Jahrhundert. Es ist hellblau mit fett Silber Zeichnung, deutlicher Einfluss der italienischen byzantinischen.
Das Kreuz bewahrt seine Eigenschaften Baum, mit dem Ausbruch der Zweige. Gemalte blass grünlich grau mit kleinen roten Blüten und dunkelblau, Er stellt den Sieg Christi über den Tod. INRI ist eine Holztafel in Form von Pergament an dem Enden gekräuselt geschnitzt und in weiß lackiert und Cadmium, Buchstaben in hellblau Kobalt und Gold an den Rand, so verschieden von der Tradition dieser Tablette.

Altarbild der San Pedro: Siglo XIV-XV

Kapelle San Pedro. Retabel. S. XIV-XV

12. Kapelle San Pedro. Retabel. S. XIV-XV
anonym Altarbild, Ursprung der Pyrenäen Katalanisch-Aranés, Eintopf mit Gold und reiche polychrome. Die zentrale Platte repräsentiert San Pedro, der den Schlüssel des Himmelreiches als Attribut hält. Die Seiten Szenen beziehen sich nicht auf das zentrale Bild, sondern auf das Leben der Jungfrau: Verkündigung, Natividad, Die Anbetung der Könige und Himmelfahrt. An der Spitze Kreuzigung. In all Maria ist. Was umgibt einen Kittel oder „POLSERA“, möglicherweise mit Beplankung gemacht und einige verfallene Dach entfernt, mit mehrfarbigen Motiven und am nächsten s. XV.

Virgen de la Leche. Öl-XVIII s.XVII

Virgen de la Leche. Öl-XVIII s.XVII. Kapelle der Virgen Madre De Dios.

13. Kapelle der Jungfrau Maria Mutter Gottes
Diese Kapelle wurde historisch durch den Ritter Berenguer de Peramola gegründet 1401, unter dem Aufruf von San Dionisio und Santa Margarita, wie er schrieb in seinem Testament. In der Tat in dieser Kapelle hatte ein schönes Altarbild zu diesen Heiligen gewidmet (der Meister von Cabanyes gemalt, zwischen 1505 und 1510), in 1939 Er wurde in das Diözesanmuseum übertragen und zur Zeit in einer Kapelle des gehfähigen der Kathedrale von Valencia entfernt.
Diese Kapelle erhielt andere Beschäftigungen, der letzte, nach oben 1936, "Virgen del Remedio". Heute ist die Verehrung der jungfräulichen Gottesmutter gewidmet. Ein anonymes Öl s. XVIII, Es vertritt die Virgen del Buen Reposo oder Milch, in ihrer mütterlichen Haltung gegenüber dem Kind, Symbol dient als Titel für junge Frauen und Mütter, die ihren Schutz nehmen.

Mittelschiff

Mittelschiff. Presbyterium.

14. Nave und Presbyterium.
Das Presbyterium ist achteckig, die fünf Seiten sind willkommen, der in den Gebäuden des Heiligen Grabes in Jerusalem geboren Stil. Plementería maurische Kuppel ist perfekt und ist das Original. Drei längliche tear Sprengköpfen Mittelwände, Sie sind mit Alabaster oder „pedra llum“ geschlossen.

15. sanjuanistas roten und weißen Bändern, 13. Jh..
Auf die Blöcke von zwei zentralen Paneele, Farbe zwei vertikale Bänder wahrgenommen, rot und weiß Auftrag des Krankenhauses von St. Johannes von Jerusalem. Früher haben sie ihre Lager Läden unterscheiden, Abzeichen in der Schlacht und die Segel ihrer Schiffe. Sie sind Originalbilder aus dem dreizehnten Jahrhundert mit Tempera-Technik bis zum Schwanz gemacht, unvorbereitet. Sie erreichen eine Höhe von 6 m und jedes Band hat eine Breite von 8 cm.

Virgen del Milagro

Our Lady Bild Milagro

16. Stühle das Bild von Our Lady of the Miracle:
Skulpturen aus Stein geschnitzt von José Esteve Edo, die durchgeführt in 1974. Gemalt von Antonio Piró.
Dieses Bild ist eine vergrößerte Nachbildung des im Diözesanmuseum der Kathedrale von Valencia von San Juan del Hospital fand eine. Das Original ist wertvoll für seine Antike, Er bringt in 1238 von den Rittern des Johanniterordens, Während der Eroberung von Valencia. Dokumentation über sie erhalten bleibt aus 1245. Schule Bilder von Navarra und Aragon Bereich.
Papst Hadrian IV, in 1552 gewährte Privileg „Ablass“, die ein kurzes Gebet äußern, bevor sie. Die 23 Mai 1971 D. José Maria García Lahiguera, Erzbischof von Valencia, Er segnete und wieder in San Juan del Hospital inthronisiert.

Skulptur San Juan Bautista

Bild von San Juan Bautista

17. Bild von San Juan Bautista, Kirche:
Der Autor der Bronze-Skulptur ist Alfredo Biagini (Italien, 1886) Italienischer Naturforscher Schule. Gespendet die Kirche von San Juan del Hospital durch den Infanten von Spanien D. Ludwig i. von Bayern, die durch den Herzog von Hernani, Präsident des Souveränen Malteserordens für die Sprache von Spanien, er gab den Marquis de Baldoví, D. Javier Manglano, um seinen Umzug nach Valencia 14 Juli 1970.

XV Jahrhundert Ständen

XV Jahrhundert Ständen

18. XV Jahrhundert Ständen:
Der vermeintliche Ursprung dieses Stück Mauerwerk ist das Kloster von San Benito de Calatayud von s. XII, zum Benediktinerkloster Oña beigefügt. Zugeschrieben Francisco Gomar, Spanische Bildhauer geboren in Zaragoza in s.XV, Es wurde erworben, in einem schlechten Zustand, durch die Barone von der Royal Jura, liebe. Herren. D. Louis Muller und Ferrer, und seine Frau, Doña Blanca Morenes und Carvajal.
In 1996, sein Sohn, D. Jaime Muller und Morenes, bot er in den Tempel D. Manuel de Murua und Sancristóval, Rektor der Kirche von San Juan del Hospital. im Dezember 1996 sie zog in das Holzgeschäft Brüder Arnal Sonntag, in Serra, (Valencia) die 13 Teile zusammengebaut und wieder hergestellt werden. Das ursprüngliche Mauerwerk wurde in Eiche geschnitzt Flandern; Teile hinzugefügt, bei der Restaurierung, in Französisch Eiche.

Spalte Quergewölbe. Capitel S Kalifats. X

Spalte Quergewölbe. Capitel S Kalifats. X

19. Spalten des Querspriegel. Capiteles califales S. X.
Die beiden unteren Abschnitte der Schenkel Säulen von Torales Umringt, Framing den Chor des Tempels, Sie sind aus weißen Marmor Roman Rechnung. Möglicherweise ausgekleidet sie die Spina des Zirkus und wurden ebenso Grabsteine ​​und andere Verunreinigungen wiederverwendet, Sie sind immer noch auf der Straße von Trinquete de los Caballeros und der Krypta von St. entfernt. Barbara.
Die oberen Wellen der Spalten, Sie sind rosa Marmor Kapitelle Waben, des Kalifats im zehnten Jahrhundert. Sie sind identisch mit denen im Palast von Medina Azahara in Córdoba und das Museum der Alhambra in Granada gefunden, kommt aus dem gleichen Palast. Auf der Südseite Welle, in Dunkelrot auf Marmor gemalt, Es ist ein hebräisches Zeichen Efeu darstellt. (die Sünde, die zwischen den Füßen verstrickt)

Grabstein

Grabdenkmal Platten, Siebzehnten und achtzehnten Jahrhundert

20. Grabdenkmal Platten, Siebzehnten und achtzehnten Jahrhundert.
In der Mitte des Kirchenschiffes der Kirche kann mehrere Grabsteine ​​in schwarzem Marmor mit Intarsien aus weißen Marmor des Malteserkreuzes zu sehen, Schilder und Titel Freires oder Ritter des Ordens des Krankenhauses von St. Johannes von Jerusalem. Einige von ihnen, von ihrem Ursprungsort ausgerenkt, Sie wurden in penitential Kapelle an der Unterseite des Tempels gelegt.

21. Primitive Kapelle von Santa Barbara. (Südlich des Presbyteriums)
Konstanz Kapelle von der Kaiserin von Griechenland gegründet und auf diese Hingabe an die Kaiserin gewidmet gebracht. Es wurde zwischen den Strebepfeilern der südlichen Apsis gebaut. Der Schlüssel zum Tresor können Sie den „Eagle Ghibelline“ sehen, Staufer Schild. Die Kapitelle der Säulen sind mit angebautem harriers dekoriert, Emblem des Hauses Sachsen und Nieder Österreich in der s. XIII, Er wird entsprechend der Lehre von Kaiser Friedrich II, Vater von Konstanz.
Es behält ein großes Fenster mit zarten Maßwerk tripartite, mit Alabaster geschlossen. Der Sockel ist hoch mit italienischen Stil erinnert in: die Tränen von San Francisco oder Tau.
Auf dem Boden der Kapelle ist eine Platte, durch die man die „pudridero“ zugreifen. Es ist ein rechteckiger Raum mit Gewölbe mit reduzierten Abmessungen bedeckt (1,80 m de largo, 0,70 m breit und 0,90 m Höhe). Hier wurden sie die Überreste von Doña Constanza abgeschieden von 15 April 1307, Tag starb er, später in einen Sarg gelegt.
Zur Zeit legte sie einen Stein Taufbecken.

22. Kapelle des heiligen Franz von Assisi. Zugang versteckte Kamera. (Nördlich des Chors)
Die Kapelle ist zwischen den Strebepfeilern auf der Nordseite der Apsis, Es wird XIV-XV zwischen Jahrhunderte datiert. Vergraben des Grafen von Peñalva, Königs Butler. Eine Haube ist durch einen bogen arch trilobal tall Haupt- und Pflanzendekoration zugegriffen. Das interessanteste ist das Gewölbe, die bedeckt ist. Es ist ein Gewölbe, in dem sich die Rippen schneiden, um einen Knoten zu bilden,; große konstruktive Lösung Kühnheit vom Baumeister, und Verbinden der Plattform mit den Wänden, offenbar einige bereits existierende, mit einem großen Wissen über den Stein Sternotomie, Es zeigt einen sehr reifen Gothic.
An der Spitze der Westwand befindet sich eine Öffnung, die auf dem Kapelle Wandmalereien auf eine „versteckte Kamera“ führt; Chapel ist eine weitere identische Abmessungen, die Sie konnte nur durch eine antike Wendeltreppe zugänglich, etwa sieben Meter in der Wand oder durch die kleine Öffnung befindet. dieser Ort, auch genannt „reconditorio“ diente das Allerheiligste zu verbergen, die Reliquien von Heiligen oder Schmuck Bilder. In den religiös-militärischen Aufträgen, Es wird manchmal als Kerker benutzt. Im neunzehnten Jahrhundert stand das Archiv der Kirche.
Es ist eine Kamera gerichtet Gewölbe, die es hat eine spitze Quergewölbe, auf das die Westwand des Glockenturms leert, siebzehnten Jahrhundert Arbeit. Von der versteckten Kamera startet die Wendeltreppe in den Raum Glocken führt.

Wandgemälde von San Miguel Kapelle

Murals der Kapelle von St. Michael der Erzengel

23. Kapelle St. Michael der Erzengel oder Wandmalereien, 13. Jh..
Gewidmet dem Erzengel Michael, (Ich advocation Jaime Ich mochte ihren Fundamenten wiederholen). Diese Kapelle ist von dem gleichen Bauabschnitt des romanischen Nordtor Hofes, d.h., Hälfte des dreizehnten Jahrhunderts. Es ist eine Kapelle mit Spitztonnengewölbe (obwohl es erstes halbkreisförmiges barrel, Wie es in den Restaurierungsarbeiten gesehen), und seine Nordwand Ripping romanisch wir schätzen die von außen zu öffnen.
Die interessanteste dieser Kapelle sind Gemälde, die dekorieren; ein Juwel in der Region Valencia mittelalterlichen Malerei betrachtet; Sie wurden in den letzten Jahrzehnten des dreizehnten Jahrhunderts datiert. Interessant nicht nur aus künstlerischer Sicht, sondern auch von seiner Einzigartigkeit im Bereich der Malerei parietalen Zeit im Königreich Valencia. Die möglichen Autoren wenig bekannt ist,, aber genau hinsehen, diese Arbeit eines Malers extremer Qualität sprechen und technische Finesse, in Bezug auf Farben und Formen, unter Verwendung eines Verfahrens Staupe aber Fettkomponenten (fast Ölgemälde, etwas zurück, und das ist sehr weit fortgeschritten für seine Zeit), para dar veladuras, Finish, etc.. Byzantinischen Einfluss ist auch in Bezug auf Stil und ikonografischen Nachricht gesehen.
Seine iconológico Botschaft ist der Bund Gottes mit den Menschen. In dem Alten und dem Neuen Testament. Aber seine Hingabe an St. Michael der Erzengel, macht die Front es der Kampf der Engel bezeichnet in der Offenbarung dargestellt wurde.

Kirche von San Juan del Hospital

Königliche Kapelle von Santa Barbara. S. XVII

24. Königliche Kapelle von Santa Barbara. S. XVII
Barockkapelle Fabrik, Werk des Architekten Juan B. Perez Castiel, datiert 1689 in seiner Verzierung eingeschrieben. Der Bau (Es wurde begonnen 1686) Dokumente, bei denen Autoren und verschiedene Gilden Mitarbeiter in seiner Verzierung einzeln aufgeführt werden, werden beibehalten.
Die Kuppel ruht auf pendentives auf dem die Attribute des Hl repräsentiert: wo der Turm gesperrt, Verwahrung des Allerheiligsten Sakramentes, die Handfläche des Leidens und die Säule, wo es durch den Adler ausgepeitscht shield Empress Konstanz gefördert, bauen die erste Kapelle Mandara.

Kirche San Juan de el Hospital

Key finial Juli Capuz

25. Floret des Schlüssel Kuppel der königlichen Kapelle von Santa Barbara.
Innerhalb der reichen Dekoration der Kapelle steht, der Schlüssel zu der Kuppel, ein achteckiger finial anthropomorphen Kragsteine ​​einen hängenden Träger Engel einer Palme, über das Martyrium von Santa Barbara. Es ist ein Werk von Valencia Bildhauer José Capuz, polychrome Holz Tempera auf Stuck Blattgold.

26. Barocke Retabel Palencia Ursprungs.
Das Altarbild der Kapelle ist aus vergoldetem Holz und stammt aus Palencia, Ersetzen gebrannte Altarbild 1936. Sagrario Tür ist ein bajorelievo der Sagrada Familia Arbeit. XX von Vicente López.
Die Nische wurde vor kurzem gestellt und restauriert, um die gesamte Altarbild, Raphael im Entwicklungsprojekt, das von der Europäischen Kommission für Kultur genehmigt. In den Flügeln der Cherubim, die den Höhepunkt sind die ursprünglichen Inschriften mit Daten geschrieben von den Handwerkern dekorieren, als es gebaut wurde.

Kirche San Juan de el Hospital

Barocke Sgraffito

27. Barocke Sgraffito.
In dieser Kapelle sehen wir sehr eng an die ornamentale Kunst des Sgraffito. Sehr alte Technik, aber es erreicht seine Methodenentwicklung und die Arbeit der Handwerker mudéjares, das würde dauern und wird vor allem von dem spanischen Südosten verbreitet. Es ist eine einfache Möglichkeit, um die Wände zu dekorieren Verputzen und verwendet Gemüse und anthropomorphe Motive, im allgemeinen nur zwei Töne in der polychrome: Selbst Gips und schwarzer Rauch.

Kirche von San Juan del Hospital

Kapelle der Passion. Von Pere Balaguer. Altarbild J. Cósida. S. XVI

28. Kapelle der Passion. Kapelle Joan -Torres.
Erbaut im fünfzehnten Jahrhundert von Pere Balaguer hinzugefügt als die ersten Kapelle auf der Nordseite des Schiffs. Es ist ein rechteckiger Raum von fünf Metern von vier Breitseite, von Gewölben, Stein, deren Rippen konvergieren in einer zentralen Schlüssel und spaltete vier Kragarme mit heraldischen historiadas Joan-Torres. Ursprünglich dem Heiligen Kreuz gewidmet hatte, später an der Unbefleckten Empfängnis gewidmet, wenn es wurde als Militär Chapel konstituiert, bis er zog nach Santo Domingo.
Es ist das Altarbild der Passion von Jerónimo Vallejo Cosida gelegen. Renaissance. Aragonesischen manieristischen Künstler, der dieses Altarbild von Vertrag gemacht 20 Dezember 1578, als benutzerdefinierte Hon. Herr Antonio García, Bischof von utica (Cartago) für den Hochaltar des Stifts Valtorres (Teruel). Der berühmte Charakter erscheint in der Predela, und seine Wappen an den oberen Ecken des Altarbildes.

29. Slab-Schild aus weißen Marmor Joan-Torres Familie
Familie byzantinisch und Italienisch, die kamen am Ende des s an das Königreich Valencia. XIII, Begleitung der Kaiserin Konstanz Griechenland. Ein Mantel aus weißen Marmor trägt die Symbole des Rennens. Es ist ein Steinrelief Carving um das Zentrum mit einem Lorbeerkranz, Halten eines Schild Schwäbische oder Profil Geringeres Österreich, mit heraldischen Motiven der Joan-Familie Torres (imperialen Ursprungs): Sovter mit Türmen und Adler geviertelt.

St. Josemaría

Bronze Bild von St. Josefmaria Escrivá

30. Kapelle St. Josefmaria Escrivá de Balaguer.
Dedicated Jahr 2002, Jahr des hundertsten Geburtstag von St. Jose Maria Escriva de Balaguer, in Dankbarkeit für die Initiative der Seligen Öffnung verehrt die Kirche San Juan del Hospital.
Bild Bronze Bildhauer Rafael Huerta ist Celaya, del s. XX.

31. Wanderprediger Kapellen.
Die letzte Kapelle auf der Nordseite des Schiffes hat sich am Fuße der Kirche mit Beichtstühle oder installiert penitential Kapelle gewidmet.
Diese Kapelle wurde während der Belagerung der Französisch Truppen in der s zerstört. XIX, Es war beabsichtigt,, nach einer kurzen Rekonstruktion schlecht gebauten Büros. Im Jahr 1969 Sie wurden abgerissen und neu aufgebaut, nach dem Kanon der gotischen Kirche Fabrik und gefunden zu haben, unter seiner neo-Beschichtung, Ausbrüche von primitiven Bögen.
A diptychon in Flachrelief s. Flämische Schule XVII, darstellt Calvary, schmückt diesen Raum.

Kirche von San Juan del Hospital

penitential Kapelle

32. Die neue penitential Kapelle, am Fuß des Schiffs, Er war Teil der verschwundenen Gasse oder Gerichts, das den Krankenhauskomplex im Westen begrenzt. Es kann Spitzbogen plementería zu sehen, geblendeten Jahrhunderte, und könnte den klassischen Bogen oder „Nadel“, die die hebräischen oder muslimische Straßen interpunktieren.
An der Wand, vertieft, Es gibt drei Grabsteine ​​von s. XVII; das wichtigste ist für den Marques de Sada, sanjuanista Charakter des Ordens, der gefragt wird nach San Juan de los Panetes bewegt werden, in Zaragoza, nach seinem Tod, wie es einige Jahre später fertig war.
Weitere Objekte von Interesse sind: ein Bild von San José zurückzuführen Vergara. Eine Arche Freundin. XVII und Bank s. XVI, die stammt aus dem Kloster von Cotalba. Barock XVII Schlüssel, der im Chor war, Es ist nach der Restaurierung an der Decke installiert.

Bild der Jungfrau der Hilflosen

Bild der Jungfrau der Hilflosen

33. Das Bild der Jungfrau des Helpless der Kapelle präsidiert. Es ist ein Schnitzen von s. XVIII der Patronin von Valencia. von der Familie im letzten Jahrhundert Gespendet Montalt.

34. Südliche Terrasse. Krypta von Santa Barbara.
Von der Straße von Trinquete de los Caballeros, (der Name schon sagt die Verwendung für dieses Spiel). Sie erreichen, was die Terrasse von Santa Barbara nach der Zinnen versehenen Mauer war, bereits in der Ebene der Tosca enthaltenen 1704,.
In diesem kleinen Raum ist der Eingang zur Krypta Sta. Barbara.
Diese Krypta wurde im sechzehnten Jahrhundert wieder aufgebaut, aber diese steinigen Elemente der XIII und XIV Jahrhundert biegt solio primitiven Bestattung der Kaiserin Constance Griechenlands wurden wiederverwendet.
Es ist ein rechteckiger Raum mit einem Tonnengewölbe, brick angeordnet gewinde, mit ungefähren Maßnahmen sechs Meter lang, drei breit und vier tief. Im Hintergrund wurde die Westwand der Spina des römischen Zirkus des dritten Jahrhunderts gefunden, (die Ostwand des Spina versteckt, weil sie als Fundament oder Unterstützung einer Seite der Krypta diente).
Mehrere Bauelemente: barfuß Roman, Kappen bedient Särge und die Wände aufwacht. Bei allen wird diese Information abgeschlossen, zusammen mit den Schritten im Norden Hof gefunden, (und andere externe Reste einzustellen) Sie dienten die Metrik der römischen Circus Valencia zu bestimmen, nach der Forschung und Studium des Albert Ribera.

Kirche San Juan de el Hospital

Romanisches Tor zur Kirche aus dem Süden Hof

35. Mittelalterlicher Friedhof.
Vorschieben gegen Ende des Hofes ist Friedhof Raum erreicht, Kern interessante und einzigartige Krankenhausgebäude. Auch das romanische Tor zur Kirche aus dem Süden Hof.
Diese Abdeckung der Kirche aus dem Friedhof, wiederholt das gleiche Muster wie das Nordtor, Römischer Bogen Punkt, mit großer dovelage, die überlagert ein Fenster auf der gegenüberliegenden Seite gleich ist. Recht, Besteuerung, brechen die Tür Fabrik, Sie können eine sehr interessante arcosolio sehen. Es ist eines der am besten erhaltenen, mit Spitzbogenstruktur mit Resten von Wandschmuck: die roten Kreuz Kreuzritter. Es ist die Grabstätte von Fernandez de Heredia. S das letzte Jahrzehnt. XIV.
Ein Haufen von Stein in der s impostada. XVIII (welche es war vielleicht das Grab Krypta Bereich Sta. Barbara) Es erlaubt die heilige Wassertropfen ein Rohr, Durchqueren der Wand, auf dem Stapel mit der Reliquie der Heiligen, durch die Säule gebracht Konstanz, innerhalb eines Strebepfeilers der Kapelle Baroque befindet.

Kirche von San Juan del Hospital

Beerdigung oder Krankenhaus-Rey Don Jaime Kapelle, die Hälfte des 13. Jahrhunderts

36. Beerdigung oder Krankenhaus-Rey Don Jaime Kapelle, die Hälfte des 13. Jahrhunderts.
Es ist eine der ersten Manifestationen der gotischen Architektur in Valencia Kuppel, Es ist ein Gebäude des letzten Drittels des XIII Jahrhunderts, Rosmarin gegründet von Arnau, Ritter Conquest, Kapelle St. Maria Magdalena. Gemäß dem Dokument 1324, Das ist im Archiv des Königreiches, das Testament seiner Nieto Llançol Rosmarin.
Diese Art einer Kapelle befreit Krankenhaus scheint Sätze der ersten Gebäude der Kreuzfahrer im Heiligen Land zu ziehen. Sie erscheinen durch Freiflächen flankiert und die Kapelle wirkt als Symmetrieachse Teilungs. Diese Lösung wurde durch Krankenhaus angepasst und fand einige Beispiele solcher Kapellen in verschiedenen Teilen Europas., zum Beispiel Memling, Gründung der Johanniter in Belgien und Deutschland.
Ich legte etwas in der Mitte eines Raumes zum Friedhof gewidmet erhöht, Es wird von einem Durchgang und eine Apsis gebildet und wurde von einem Sattel bedeckt (wie sie in der Ebene belegt Mancelli, 1601) obwohl zur Zeit nicht halten. Im Inneren befindet sich ein Abschnitt des Gewölbes, gerippter Stein und Ziegel plementería angeordnet gewinde. Sein Kopf ist polygonal mit romanischen Deckschale. Die Konsolen, die den Vorsprung umgeben, sind sehr eigenartige ikonografischen: Muscheln Pilger, der Löwe von Juda, der Kopf eines Königs ... Jaime I, einer jungen ... und das Gesims alle Auslegen, Angesicht Mondsichel Mantel des Romany unten.

Kirche von San Juan del Hospital

Arc-Thron

37. Arco-Thron des alten Friedhofs von San Juan Joint Krankenhaus.
Als etwas anachronistisch und voller Geheimnisse sehen wir sechs biegen Thron an die Wand von Lehmmauern angebracht, die den Friedhof auf der Südseite dominieren und das könnte um den XIII und XIV Jahrhundert datiert werden. Es war die Schließung des begrenzten ursprünglichen Grundstücks von der Gasse Cristóforo Soler, (in dem s geschlossen. XV).
Bögen sind romanische und gotische, mit mehr als ein Meter tief, in dem ein Spalt an der Unterseite geöffnet ist: oder Sie rammen, in denen die Verstorbenen hinterlegt.
Die arcosolios waren bis zur Mitte des achtzehnten. (War der letzte intra-Friedhof, der in Valencia und neo-geboren Friedhof geschlossen). Es ist Grabstätten einiger Prestige, Zugehörigkeit zu Adelsfamilien oder Gilden. Urkundlich ist bekannt, dass viele von ihnen eingerichtet wurden, nicht nur mit Schilden der Sagas dort begraben, sondern auch fromme Szenen wie, eine Pieta, im Hintergrund der solche Guillem Montagut angezeigt bogen solio von, (die in dem Dokument angegebene Beschreibung der Besucher, dass Sie die Farbe aus dem Inneren der Kirche durch den romanischen Südtor sehen konnte).
Der erste Bogen des rechten (halbkreisförmig), Es enthält wertvolle Informationen über Ihre policromia, da es zu, dass die ältesten Bögen dieser Art gleich, Arbeit überquerte in der S. XI in Dura-Europos gefunden, Syrien. Sie waren polychromatischen Farbe mit gualda Oberfaden und die unteren Stützen in Almagra. So können Sie in diesem Bogen Friedhof San Juan del Hospital sehen. Es wird angibt, ihr Alter und sogar Naher Osten Tradition. Sie wurden auf das Werk restauriert und haben zahlreiche technische und konstruktive Erkenntnisse wie Keramiken und Grabbeigaben hergestellt. Derzeit arbeitet er an der Wiederherstellung ihrer Polychromien Arbeits.